Die Aktionärinnen und Aktionäre der VAT Group AG haben an der heutigen ordentlichen Generalversammlung (GV) allen Anträgen des Verwaltungsrats zugestimmt, einschliesslich der Ausschüttung einer unveränderten Dividende von CHF 6.25 pro Aktie.

An der Versammlung in St.Gallen waren 351 Aktionärinnen und Aktionäre anwesend, die 67.82% Prozent des Aktienkapitals der Gesellschaft vertraten.

Die Aktionärinnen und Aktionäre wählten Dr. Martin Komischke erneut zum Präsidenten des Verwaltungsrats. Darüber hinaus wurden Urs Leinhäuser, Karl Schlegel, Hermann Gerlinger, Libo Zhang, Daniel Lippuner und Petra Denk als Mitglieder des Verwaltungsrats bestätigt. Thomas A. Piliszczuk wurde neu als Mitglied des Verwaltungsrats gewählt. Er ersetzt Maria Heriz, welche nicht zur Wiederwahl stand.

Urs Leinhäuser, Hermann Gerlinger und Libo Zhang wurden in den Nominierungs- und Vergütungsausschuss wiedergewählt (NCC).

Die Aktionärinnen und Aktionäre genehmigten eine Dividende aus dem Bilanzgewinn von CHF 6.25 pro Aktie. Der letzte Handelstag, der zum Bezug einer Dividende berechtigt, ist Mittwoch, 15. Mai 2024. Die VAT-Aktien werden ab Donnerstag, 16. Mai 2024, ex-Dividende gehandelt. Die Auszahlung erfolgt am Dienstag, 21. Mai 2024.

Die Aktionärinnen und Aktionäre hiessen in einer Konsultativabstimmung den Bericht zu den nichtfinanziellen Kennzahlen (Sustainability Report 2023) gut. Der Vergütungsbericht 2023 wurde ebenfalls in einer Konsultativabstimmung von einer grossen Mehrheit der Aktionärinnen und Aktionäre gutgeheissen. Sie genehmigten in separaten verbindlichen Abstimmungen auch die kurzfristige variable Vergütung (STI) der Geschäftsleitung für das Berichtsjahr 2023, den maximalen Gesamtbetrag der fixen Vergütung der Geschäftsleitung für das Berichtsjahr 2025, den maximalen Betrag des langfristigen variablen Vergütung (LTI) der Geschäftsleitung für das Berichtsjahr 2025 und den maximalen Gesamtbetrag der Vergütung für die acht Mitglieder des Verwaltungsrats für die nächste Amtszeit bis zur ordentlichen GV 2025.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
VAT Group AG

Michel R. Gerber
VP Investor Relations & Nachhaltigkeit
T +41 81 553 70 13

Christopher Wickli
Investor Relations
T +41 81 553 75 39

ÜBER DIE VAT

Wir verändern die Welt mit Vakuumlösungen – das ist unser Anspruch als weltweit führende Anbieterin von High-End-Vakuumventilen. Die Gruppe berichtet in zwei Segmenten: Ventile und Global Service. Das Segment Ventile ist ein globaler Entwickler, Hersteller und Lieferant von Vakuumventilen für die Halbleiter-, Display-, Photovoltaik- und Vakuumbeschichtungsindustrie sowie für den Industrie- und Forschungssektor. Global Service bietet den Kunden vor Ort fachkundige Unterstützung sowie Original-Ersatzteile, Reparaturen und Upgrades an. Die VAT verzeichnete im Jahr 2023 einen Nettoumsatz von CHF 885 Millionen und beschäftigt weltweit rund 2’700 Mitarbeitende, mit Vertretungen in 29 Ländern und Produktionsstätten in der Schweiz, Malaysia und Rumänien.

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen sind in ihrer Gesamtheit eingeschränkt, da es bestimmte Faktoren gibt, die dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den erwarteten Ergebnissen abweichen. Alle hierin enthaltenen Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen (einschliesslich Aussagen, die die Worte «glauben», «planen», «antizipieren», «erwarten», «schätzen» und ähnliche Ausdrücke enthalten), sollten als zukunftsgerichtete Aussagen betrachtet werden. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten inhärent bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und Eventualitäten, da sie sich auf Ereignisse beziehen und von Umständen abhängen, die in der Zukunft eintreten oder auch nicht eintreten können und dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens wesentlich von denjenigen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Viele dieser Risiken und Ungewissheiten hängen mit Faktoren zusammen, die ausserhalb der Möglichkeiten des Unternehmens liegen, diese zu kontrollieren oder genau einzuschätzen, wie zum Beispiel zukünftige Marktbedingungen, Währungsschwankungen, das Verhalten anderer Marktteilnehmenden, die Leistungsfähigkeit, Sicherheit und Zuverlässigkeit der informationstechnologischen Systeme des Unternehmens, politische, wirtschaftliche und regulatorische Veränderungen in den Ländern, in denen das Unternehmen tätig ist, oder wirtschaftliche oder technologische Trends oder Bedingungen. Infolgedessen werden Investoren davor gewarnt, sich unangemessen auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen.

Soweit gesetzlich nicht anders vorgeschrieben, lehnt die VAT jede Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund von Entwicklungen, die nach dem Datum dieses Berichts eintreten, zu aktualisieren.