Integrierte oder externe Controller für mechatronische Vakuum-Regelventile von VAT bieten eine breite Palette von Konfigurationsmöglichkeiten.

Sie überzeugen durch …

  • Lern-Algorithmen zur automatisierten Regeloptimierung
  • Sehr kurze Reaktionszeiten
  • Schnelle und Präzise Druckregelung
  • Genaue Ventilstellungskontrolle
  • Digitale und analoge Eingänge für Sensorsignale
  • Wahlweise lokale oder Fernsteuerung
  • Integriertes Display zur lokalen Statusanzeige

Lern-Algorithmen zur automatisierten Regeloptimierung

Mit der integrierte Lernfunktion passen die Druckregler die Ventilsteuerung im Rahmen definierter Grenzen selbstständig an die vorherrschenden Prozessbedingungen an. Dadurch erhöht sich die Wirksamkeit der Ventilsteuerung in puncto Schnelligkeit, Leitwert sowie der Vermeidung von Vibrationen und Stössen.

Durch Betätigung der LEARN-Funktion – muss nur einmal bei der Inbetriebnahme durchgeführt werden – werden die relevanten Systemparameter automatisch ermittelt. Durch den adaptiven Algorithmus passt sich der Druckregler kontinuierlich an Veränderungen im Gasfluss oder in der Gasart an und gewährleistet so jederzeit eine optimale Druckregelung.

Im Positionskontrollmodus kann der Ventilteller in jede beliebige Position gefahren werden. Status und Position werden über das 4 Ziffern-Display angezeigt.

VAT Druckregler können mit einem externen PC über Logic, RS232, RS485, DeviceNet®, Ethernet, Profibus, CC-Link oder EtherCAT-Schnittstelle gesteuert werden. Hierzu bietet VAT eine spezielle Konfigurations-, Steuerungs- und Diagnose-Software für Windows, die bei Verbindung eines PCs mit dem Controller automatisch geladen wird.

Die RS232-Schnittstelle und die Feldbusse können auch für die digitale Signalein- und -ausgabe zum Schließen und Öffnen des Ventils genutzt werden. Die Ansteuerung über die Logic-Schnittstelle kann wahlweise über digitale und analoge Signale erfolgen.

Die eigesetzten Druckregler sind jeweils für die einzelne Ventilbaureihe optimiert. Weitere Details zu den Druckreglern finden sich daher im folgenden nach Baureihen gegliedert.


Technische Daten

Integrierter Controller für die Baureihen 61.3, 61.6, 62.8, 95.3

Lagebild der Anschlüsse

Verfügbare Anschlüsse:

  • Logic
  • RS232
  • RS485
  • DeviceNet®
  • Ethernet
  • Profibus
  • CC-Link
  • EtherCAT
Stromverbrauch
- Controller + Motor
- Stromausfall-Sicherung (PFO)
- Stromausfall-Sicherung (PFO)
24 V DC (±10%) @ 0.5 V pk-pk
max. 40 W
max. 10 W
max. 40 W
Sensor-Stromversorgung24 V DC oder ±15 V DC
Sensor-Eingang
- Signal-Stromstärke
- Eingangswiderstand
- Signal-Auflösung
- Messwertfrequenz

-10 bis +10 V DC linear unter Druck
Ri = 100 kΩ
0.1 mV
2 ms
Regelgenauigkeit5 mV oder 0.1% des Sollwertes
PositionsauflösungAbhängig vom Ventiltyp
SchutzsystemIP 40

Integrierter Controller für die Baureihen 62.0, 62.8, 64.8, 67.0

Lagebild der Anschlüsse

Verfügbare Anschlüsse:

  • Logic
  • RS232
  • RS485
  • DeviceNet®
  • Profibus
  • EtherCAT
Stromverbrauch
- Controller + Motor
- Stromausfall-Sicherung (PFO)
- Stromausfall-Sicherung (PFO)
24 V DC (±10%) @ 0.5 V pk-pk
max. 150 W
max. 10 W
max. 40 W
Sensor-Stromversorgung24 V DC oder ±15 V DC
Sensor-Eingang
- Signal-Stromstärke
- Eingangswiderstand
- Signal-Auflösung
- Messwertfrequenz

0-10 V DC linear unter Druck
Ri = 100 kΩ
0.23 mV
10 ms
Regelgenauigkeit5 mV oder 0.1% des Sollwertes
PositionsauflösungAbhängig vom Ventiltyp
SchutzsystemIP 40

Integrierter Controller für die Baureihen 64.2

Lagebild der Anschlüsse

Verfügbare Anschlüsse:

  • Logic
  • RS232
  • RS485
  • DeviceNet®
  • Ethernet
  • Profibus
  • CC-Link
  • EtherCAT
Stromverbrauch
- Controller + Motor
- Stromausfall-Sicherung (PFO)
- Stromausfall-Sicherung (PFO)
24 V DC (±10%) @ 0.5 V pk-pk
max. 54 W
max. 10 W
max. 36 W
Sensor-Stromversorgung24 V DC oder ±15 V DC
Sensor-Eingang
- Signal-Stromstärke
- Eingangswiderstand
- Signal-Auflösung
- Messwertfrequenz

0-10 V DC linear unter Druck
Ri = 100 kΩ
0.23 mV
10 ms
Regelgenauigkeit5 mV oder 0.1% des Sollwertes
PositionsauflösungAbhängig vom Ventilgröße
SchutzsystemIP 20

Integrierter Controller für die Baureihen 65.3

Lagebild der Anschlüsse

Verfügbare Anschlüsse:

  • Logic
  • RS232
  • RS485
  • DeviceNet®
  • Ethernet
  • Profibus
  • CC-Link
  • EtherCAT
Stromverbrauch
- Controller + Motor
- Stromausfall-Sicherung (PFO)
- Stromausfall-Sicherung (PFO)
24 V DC (±10%) @ 0.5 V pk-pk
max. 50 W
max. 10 W
max. 36 W
Sensor-Stromversorgung24 V DC oder ±15 V DC
Sensor-Eingang
- Signal-Stromstärke
- Eingangswiderstand
- Signal-Auflösung
- Messwertfrequenz

-10 bis +10 V DC linear unter Druck
Ri = 100 kΩ
0.1 mV
2 ms
Regelgenauigkeit5 mV oder 0.1% des Sollwertes
PositionsauflösungAbhängig vom Ventilgröße
SchutzsystemIP 20

Integrierter Controller für die Baureihen 65.5

Lagebild der Anschlüsse

Verfügbare Anschlüsse:

  • Logic
  • RS232
  • RS485
  • DeviceNet®
  • Profibus
  • EtherCAT
Stromverbrauch
- Controller + Motor
- Stromausfall-Sicherung (PFO)
- Stromausfall-Sicherung (PFO)
24 V DC (±10%) @ 0.5 V pk-pk
max. 110 W
max. 10 W
max. 40 W
Sensor-Stromversorgung24 V DC oder ±15 V DC
Sensor-Eingang
- Signal-Stromstärke
- Eingangswiderstand
- Signal-Auflösung
- Messwertfrequenz

0-10 V DC linear unter Druck
Ri = 100 kΩ
0.23 mV
2 ms
Regelgenauigkeit5 mV oder 0.1% des Sollwertes
PositionsauflösungAbhängig vom Ventilgröße
SchutzsystemIP 40

Elektrische Verbindungen

Baureihe/VerbindungArt
StromBaureihe 61.3, 61.6, 95.3, 62.0,
67.0, 64.8, 65.3, 65.5
64.2
DB-15 Stecker

Weidmüller SL 3.50 Stecker
SensorSensoreingang, Sensor-StromversorgungDB-15 Buchse
Interface Logic, RS232, RS485
Ethernet (mit Logic I/O)
DeviceNet® (mit Logic I/O)
Profibus (mit Logic I/O)
CC-Link (mit Logic I/O)
CC-Link (mit Logic I/O) 64.2
EtherCAT (mit Logic I/O)
DB-25 Buchse
RJ 45
Micro-Typ M12 Stecker
DB-9 Buchse
DB-9 Buchse
5-pole Schraubenterminal
2  RJ 45
Logic I/OBaureihe 61.3, 61.6, 95.3, 62.0,
67.0, 64.8, 65.3, 65.5
64.2
DB-15Stecker

Binder M8 Buchse
ServiceAlle außer
64.2
USB type B
DB-15 HD Buchse

Weitere Optionen

Sensor-Stromversorgung (SPS)±15 V DC
Stromausfall-Sicherung (PFO)Ventil öffnet/schließt in definierter Weise automatisch
Ventil-Cluster (VC)Synchrone Steuerung mehrerer Ventile im Master- Slave-Modus

Zubehör

  • Control Performance Analyzer (CPA)-Software
  • Service-Box
  • Bedienfeld
  • Verbindungssatz für verschiedene Interfaces
  • Netzanschlussgerät (Eingang 100- 240 V AC, Ausgang 24 V DC / 4 A)

Kalibrierung, Steuerung, Analyse

via PC

Die Ventilkalibrierung und -steuerung mit Hilfe der von VAT bereitgestellten CPA-Software ist sehr einfach und intuitive. Folgende Funktionen werden geboten:

  • Start-Einrichtung
  • Betriebsmodus
  • Betriebsüberwachung
  • Diagnose
  • Grafische Darstellung des Druckregelverhaltens
  • Einrichtung von Regelprofilen
  • Aufzeichnung von Regelsequenzen
  • Vielfältige Optionen zur Daten-Analyse sowie zur Prozessoptimierung

via Service-Box und Bedienfeld

Zur vereinfachten Handhabung ist die Kalibrierung, Steuerung und Analyse auch über eine Servicebox und ein Bedienfeld möglich, die in ein Standard 19" Rack integriert sind. Der Umfang der Optionen ist vergleichbar mit der PC-Version, lediglich die Datenvisualisierung ist aufgrund der kompakten Bauweise und des vereinfachten Displays eingeschränkt.