Für die Anspruchsvollsten Sub-fab-Prozesse

Sehr hohe Anteile von Nebenprodukten im Gasstrom können durch die Bildung von Ablagerungen zu Ventilfehlfunktionen sowie zu ungeplanten Wartungsarbeiten führen. Der 09.1 HV-Schieber mit Schutzring verhindert dies. Durch sein spezielles Keildesign mit Selbstreinigungsfunktion und einen Schutzring, schließt und öffnet er zuverlässig auch bei stärkeren Ablagerungen am Ventilsitz. Durch die keilförmige Ausführung des Ventiltellers werden mögliche Ablagerungen gezielt vom Ventilsitz oder der Tellerdichtung geschoben, um stets eine zuverlässige Abdichtung zu garantieren. Der Schutzring verhindert dabei zusätzlich Ablagerung im Schiebergehäuse, in dem er das Gehäuse in der geöffneten Ventilposition vollständig verschließt.

Der 09.1 HV-Schieber ist bei bis zu 1 bar Differenzdruck uneingeschränkt funktionsfähig.  

Bereits in tausenden von anspruchsvollen Anwendungen unter verschiedenen Prozessbedingungen installiert, hat der 09.1 HV-Schieber mit Schutzring seine herausragende Zuverlässigkeit bewiesen. Speziell im Sub-fab-Einsatz hat er sich zur Standardlösung für die Vakuumpumpen-Isolation entwickelt. Durch vielfältige Auslegungsvarianten, ist der Schieber einfach in jede Anwendung zu integrieren.


Geschlossen
Offe

Der 09.1 HV-Schieber mit Schutzring ist in manueller und pneumatischer Ausführung mit einem Steuerventil als „On-Board“-Lösung oder zur externen Montage erhältlich. Die Standardspannung des Steuerventils beträgt 24 VDC, andere Spannungen sind auf Anfrage erhältlich. Bei den Flanschanschlüssen sind neben ISO-KF, ISO-F, CF-F, ASA-LP oder JIS auch kundenspezifische Flansche möglich. Das Standard-Dichtungsmaterial ist FKM. Alternative Dichtmaterialien sind auf Anfrage erhältlich. Zusätzlich ist die Integration einer Soft-Pump-Funktion möglich sowie die Ergänzung zusätzlicher Zugänge für z.B. Messinstrumente.


Hauptmerkmale des 09.1 HV-Schieber mit Schutzring

Merkmale:

  • Selbstreinigungsfunktion durch Keildesign
  • Verhinderung von Ablagerungen durch Schutzring
  • Ventilöffnung bei Differenzdruck von bis zu 1 bar möglich
  • Umfangreiche Auslegungsvarianten

Vorteile:

  • Hervorragende Zuverlässigkeit bei rauesten Bedingungen
  • Verlängerter Wartungszyklus
  • Niedrige Betriebskosten
Technische Daten
Grössen   DN 100 (4")
Antrieb Pneumatisch Doppeltwirkend
Gehäusewerkstoff   Nichtrostender Stahl
Durchführung   Balg
Standard Flansche   ISO-F
Dichheit Ventilkörper < 1 × 10-9 mbar ls-1
  Ventilsitz < 1 × 10-7 mbar ls-1
Druchbereich   1 × 10-8 mbar to 1.2 bar (abs)
Differenzdruck am Teller ≤ 1.2 bar
  beim Öffnen ≤ 1 bar
Zyklen bis zur ersten Wartung   1000
Temperatur Ventilkörper ≤ 150 °C
  Antrieb ≤ 100 °C
  Steuerventil ≤ 50 °C
  Lagemelder ≤ 70 °C
Werkstoff Ventilkörper AISI 304 (1.4301)
  Balg AISI 633 (AM350)
Dichtung Kopf, Teller FKM (Fluoroelastomer)
Optional: FFKM (e.g. Chemraz SFX)
Einbaulage   Beliebig
Steuerventil   24 VDC, 1 W (andere auf Anfrage)
Lagemelder: Schaltleistung Spannung 24 VAC/DC
  Strom ≤0.5 A
  Leistung max. 10 W

 

Maßgeschneiderte Lösung

Spezifizieren Sie Ihre individuelle Lösung.

Wenn Sie Ihre Spezifikation bereits vorliegen haben, laden Sie diese bitte hoch und senden Sie sie an uns. Wir senden Ihnen gerne ein Angebot zu.