Benchmark für Druckregelung über ausserordentlich grosse Druckbereiche

Dank moderner Controller-Technologie von VAT bietet das 61.7 HV-Regelklappenventil hervorragende Druckregelung über einen ausserordentlich grossen Druckbereich. Ausgehend von einem Leitwert bei praktisch null erreicht das Ventil den vollen Leitwert innerhalb von 0,5 Sekunden. Der schnell und präzise Controller gestattet eine äusserst feine Druckregelung über den gesamten Arbeitsbereich. Die Druckregelung basiert auf den bewährten Designgrundsätzen von VAT, bei denen der Ventilteller als Drosselelement dient und den Leitwert der Ventilöffnung variiert.

In Verbindung mit externen Drucksensoren regelt das 61.7 HV-Regelklappenventil den exakten Druck in einer Vakuumkammer. Hierfür nutzt der Controller von VAT den am Host-System eingestellten Druck und den in der Kammer gemessenen Druck, um die Position des Ventiltellers zu variieren, bis der eingestellte Druck erreicht wird.

Das 61.7 HV-Regelklappenventil ist nicht als Isolationsventil konzipiert, doch es hat die Fähigkeit, mit einem Leitwert von null zu arbeiten. Dies wird erreicht, indem das Elastomer auf dem Ventilteller den Ventilkörper in der Position mit Leitwert null berührt. Diese nominale Kompression des Elastomers eignet sich jedoch nicht, um hermetisch dicht zu schliessen.

Wird das Ventil bei einem Leitwert von null geöffnet, nimmt der Leitwert ohne Druckspitzen äusserst gleichmässig zu. Das proprietäre Design von VAT gewährleistet eine gleichmässige Kompression der Tellerdichtung gegen den Ventilkörper, wodurch ein sanftes Anfahren im Leitwertprofil möglich ist. Deshalb ist das 61.7 HV-Regelklappenventil besonders gut für Anwendungen geeignet, die Betriebsumgebungen mit hohem Druck und geringem Durchfluss erfordern.

Das 61.7 HV-Regelklappenventil ist für einen Temperaturbereich von bis zu 150 °C geeignet und daher ideal für Prozesse mit höherer Prozesstemperatur, bei denen die Kondensation im Gasdurchfluss vermieden werden soll.

61.7 HV-Regel-Klappenventil mit ausserordentlich niedrigem regelbaren Leitwert
61.7 HV-Regelklappenventil mit ausserordentlich niedrigem regelbaren Leitwert

Aussergewöhnlich feine Regelbarkeit durch IC2-Technologie
Aussergewöhnlich feine Regelbarkeit durch IC2-Technologie
Leitwert nahe null dank Tellerdichtung
Leitwert nahe null dank Tellerdichtung
Minimale Beanspruchung der Tellerdichtung durch doppeltes Offset-Design
Minimale Beanspruchung der Tellerdichtung durch doppeltes Offset-Design

Bereits in Tausenden anspruchsvollen Anwendungen unter verschiedenen Prozessbedingungen installiert, hat das Designkonzept der Baureihe 61 und insbesondere der Baureihe 61.7 ihre herausragende Zuverlässigkeit bewiesen. Mit einem robusten Design und einer einfachen Wartung überzeugt die Baureihe 61.7 in allen Belangen.

Das 61.7 HV-Regelklappenventil ist in vielfältigen Auslegungsmöglichkeiten bei Gehäusematerial, Oberflächenbehandlung, Elastomeren, Flanschanschlüssen und Drosselelementen erhältlich und bietet kundenspezifische Regelalgorithmen (adaptiv, fix PI, downstream/soft pump). Die unterschiedlichen Auslegungsmöglichkeiten vereinfachen die Integration der Baureihe 61.7 in unterschiedlichste Applikationen und eignen sich zur Nachrüstung vorhandener Anlagen.


Hauptmerkmale des 61.7 HV-Regelklappenventil

Merkmale:

  • Ausserordentlich niedriger regelbarer Leitwert – bis zu null l/s
  • Ausserordentliche Leistung in Bezug auf Druckregelung und Druckbereich
  • Sehr schnelle Bewegung
  • Besonders gut für Umgebungen mit hohem Druck / geringem Durchfluss geeignet
  • Erhöhter Temperaturbereich: 150 °C

Vorteile:

  • Bessere Prozessregelbarkeit
  • Hohe Verfügbarkeit und unbeschränkte Leistung
  • Niedrige Betriebskosten

  • Technische Daten
  • Downloads
Grössen   DN 40 mm (1 ½"), DN 50 mm (2"), DN 63 mm (2 ½"),
DN 80 mm (3"), DN 100 mm (4")
Antrieb   Integrierter Steuerung mit Schrittmotor, feldorientierte Steuerung
Gehäusewerkstoff   Harteloxiertes Aluminium oder Edelstahl
Standard Flansche   ISO-KF, ISO-F
Dichheit: Ventilgehäuse1) Harteloxiertes Aluminium
Edelstahl
< 1 × 10-5 mbar ls-1
< 1 × 10-9 mbar ls-1
Druckbereich1) Harteloxiertes Aluminium
Edelstahl
< 1 × 10-6 mbar to 1.2 bar (abs)
< 1 × 10-8 mbar to 1.2 bar (abs)
Zyklen bis zur ersten Wartung2) Druckregelung
 
2 Millionen
Temperatur Ventilgehäuse
Controller
≤ 150 °C
max. 50°C (≤ 35 °C empfohlen)
Werkstoff Ventilgehäuse, Teller
Ventilgehäuse, Stange
EN AW-6082 (3.2315)
AISI 316L (1.4404 or 1.4435)
Dichtung Teller
Durchführung
FKM
FKM
Durchführung   Drehdurchführung
EInbaulage   Ventilsitz zur Kammer

 

1) Unbeheizt bei Auslieferung
2) Maximalwerte: je nach Betriebsbedingungen und Dichtwerkstoffen

Scroll to:
Scroll to:
Maßgeschneiderte Lösung

Spezifizieren Sie Ihre individuelle Lösung.

Wenn Sie Ihre Spezifikation bereits vorliegen haben, laden Sie diese bitte hoch und senden Sie sie an uns. Wir senden Ihnen gerne ein Angebot zu.