Die kompakte, wirtschaftliche Alternative zu herkömmlichen Schieberventilen

Das Kernelement der 20.4 VATTERFLY-Ventile ist die spezielle VATTERFLY -Technologie. Der VATTERFLY-Schließmechanismus arbeitet deutlich anders als die herkömmliche Klappenventil-Technologie. Während des Schließvorgangs bewegt sich der Teller ohne jeglichen Kontakt mit dem Ventilkörper, wodurch jedes Risiko einer potenziellen Freisetzung von Partikeln, z. B. von Partikeln, die sich aus Gasnebenprodukten angesammelt haben, vermieden wird. Für zusätzliche Sicherheit kann die Mechanik in der offenen und geschlossenen Position ähnlich wie ein Schieber mechanisch verriegelt werden.  

Diese Eigenschaften machen das 20.4 besonders geeignet für Absperrungsanforderungen in kontaminierenden und aggressiven Prozessen. Getestet in tausenden von anspruchsvollen Anwendungen unter verschiedenen Prozessbedingungen hat die Baureihe 20.4 ihre herausragende Zuverlässigkeit bewiesen.


Geschlossen

Die 20.4 VATTERFLY-Ventile sind in einer verlängerten Gehäuseversion erhältlich, bei der die Tellerdrehung durch ein verlängertes Gehäuse auf der Abströmseite abgedeckt wird.

Die Ventile sind in den Größen DN 63 - 200mm (2½" - 8") mit Ventilgehäusen aus Edelstahl oder Aluminium erhältlich. Beide Versionen werden standardmäßig mit ISO-KF- oder CF-F-Flanschen geliefert, aber auch andere Flansche sind möglich. Der Antrieb ist doppeltwirkend pneumatisch mit einem 24 VDC-Steuerventil, auch andere Spannungen sind möglich.


Hauptmerkmale des 20.4 VATTERFLY-Ventil

Merkmale:

  • Geringes Niveau der Partikelfreisetzung
  • Resistenz gegen Prozessverschmutzung
  • Mechanische Verriegelung in offener und geschlossener Position

Vorteile:

  • Hohe Verfügbarkeit in verschmutzenden und aggressiven Prozessen
  • Zuverlässiger Betrieb
  • Geringere Betriebskosten im Vergleich zu herkömmlichen Schieberlösungen
Technische Daten
Grössen   DN 63 (2 ½"), DN 100 (4"), DN 160 (6"), DN 200 (8")
Antrieb Pneumatisch Doppeltwirkend
Gehäusewerkstoff   Aluminium oder nichtrostender Stahl
Durchführung   Drehdurchführung
Standard Flansche   ISO-F, CF-F
Dichheit Ventilgeh < 1 × 10-9 mbar ls-1
  Valve Seat < 1 × 10-9 mbar ls-1
Druckbereich   1 × 10-8 mbar to 2 bar (abs)
Differenzdruck am Teller in Öffnungsrichtung ≤ 1.2 bar
  in Schliessrichtung ≤ 1.6 bar
Differenzdruck beim Öffnen   ≤ 500 mbar
Zyklen bis zur ersten Wartung   100 000
Temperatur Ventilgehäuse ≤ 120 °C (150 °C optional)
  Antrieb ≤ 120 °C
  Steuerventil ≤ 50 °C
  Lagemelder ≤ 80 °C
Werkstoff Aluminium Ventilgehäuse, Teller EN AW-6060 (3.3206), AW-6061 (3.3211), AW-6063 (3.3206), AW-6082 (3.2315)
  Nichtrostender Stahl Ventilgehäuse, Teller AISI 304 (1.4301)
  Mechanik AISI 316L (1.4435), AISI 304 (1.4301)
  Stützring: Standard POM
  Stützring: 150 °C Option PEEK
Dichtung Kopf, Teller, Durchführung FKM (Viton®)
Einbaulage   Beliebig
Steuerventil   24 VDC, 7.6 W (andere auf Anfrage)
Lagemelder: Schaltleistung Spannung ≤ 50 V AC / DC
  Strom ≤ 0.5 A
  Leistung max. 10 W

 

Produkt spezifizieren

Wählen Sie Produktdetails aus, um Ihre Anforderungen zu spezifizieren und damit ein Angebot oder CAD-Daten zum Download zu erhalten.

Maßgeschneiderte Lösung

Spezifizieren Sie Ihre individuelle Lösung.

Wenn Sie Ihre Spezifikation bereits vorliegen haben, laden Sie diese bitte hoch und senden Sie sie an uns. Wir senden Ihnen gerne ein Angebot zu.