Zuverlässige Isolation für korrosive Prozessumgebungen

Das 05.2 HV-Transferventil-Insert sind besonders für korrosive Prozesse wie Ätzen oder CVD geeignet. Die L-VAT-Technologie ermöglicht eine J-Bewegung des Tellers durch nur einen pneumatischen Antrieb. Bei einer J-Bewegung wird der Teller vertikal in die Schließposition bewegt - ohne Kontakt zum Ventilgehäuse - und in der Endbewegung horizontal an den Tellersitz geführt, wobei die Dichtung mit einer festen Kraft, in Relation zum Luftdruck, auf den Tellersitz gepresst wird.

Die Teller sind mit vulkanisierten Dichtungen ausgestattet, um eine Partikelfreisetzung und -aktivierung zu minimieren. Vulkanisierte Dichtungen sind, im Vergleich zu O-Ringen, eine sehr zuverlässige und langlebigere Dichtungslösung. Darüber hinaus ist die Schiebedurchführung mit hochbeständigen, Metall-Membranbälgen abgedichtet.

Bei Stromausfall kann das 05.2 durch ein optionales Rückschlagventil in der Geschlossen- und Offen-Stellung pneumatisch verriegelt werden.

Das 05.2 HV-Transferventil-Insert mit L-VAT ist für einen langen wartungsfreien Betrieb ausgelegt (≤ 3 Millionen Zyklen bis zur ersten Wartung).

Die 05.2 Baureihe wurde bereits in hunderten von anspruchsvollen Anwendungen in verschiedenen Halbleiterproduktionsprozessen installiert und hat ihre herausragende Zuverlässigkeit bewiesen. Mit einem robusten Design sowie einer reduzierten und einfachen Wartung überzeugt die 05.2 Baureihe in allen Belangen.


Geschlossen
Optisch geschlossen
Offen

Die 05.2 HV-Transferventile-Insert mit L-VAT werden immer nach Kundenwunsch gefertigt. Dennoch sind vier Grundbauformen vordefiniert: Zwei Ventiltypen mit unterschiedlichen rückseitigen Öffnungen und zwei Insertypen mit Innen- oder Außenkammer-Ventilsitz.

Das Ventilgehäuse ist wahlweise aus Aluminium, harteloxiert oder vernickelt. Teller- und Kopfdichtungen sind aus FKM oder FFKM. Andere Dichtungsmaterialien sind auf Anfrage erhältlich.


Hauptmerkmale des 05.2 Transfer-Insert mit L-VAT

Merkmale:

  • Zuverlässiger Betrieb unter korrosiven Prozessbedingungen
  • Sanfte, stoßarme Bewegung
  • L-VAT-Technologie zur Vermeidung von Partikelfreisetzung und -aktivierung
  • Balggedichtete Schiebedurchführung
  • Verlängerte wartungsfreie Betriebszeit

Vorteile:

  • Hohe Verfügbarkeit / uneingeschränkte Leistung
  • Schnelle Bewegung
  • Geringe Betriebskosten
Technische Daten
Grössen   46 x 236 mm bis 50 x 336 mm (1.81" x 9.29" bis 1.97" to 13.23")
Antrieb Pneumatisch Doppeltwirkend mit Lagemelder
Gehäusewerkstoff   Aluminium
Durchführung   Balg
Dichheit Ventilkörper < 1 × 10-9 mbar ls-1
  Ventilsitz < 1 × 10-9 mbar ls-1
Druckbereich   1 × 10-9 mbar to 1.2 bar (abs)
Differenzdruck am Teller ≤ 1.2 bar
  beim Öffnen ≤ 30 mbar
Zyklen bis zur ersten Wartung   ≥ 3 Millionen
Temperatur Ventilkörper ≤ 50 °C - ≤ 120 °C
  Teller ≤ 50 °C - ≤ 120 °C
Aufheiz- und Abkühlrate   ≤ 40 °C h-1
Temperaturdifferenz Sitz/Teller   < 40 °C
Werkstoff Aluminium Ventilgehäuse/Teller EN AW-6082 (3.2315), EN AW-6061 (3.3211)
  Balgendstücke, Stange AISI 316L (1.4435)
  Balg AISI 633 (AM 350)
Dichtung Kopf FKM (Viton®)
  Teller FKM (Viton®)
Einbaulage   Antrieb unten
Impulssteuerventil   24 VDC, 2.5 W (andere auf Anfrage)
Lagemelder: Schaltleistung Spannung ≤ 50 VDC
  Strom ≤ 250 mA
  Leistung ≤ 10 W
  Anschluss 9 pin subminiature D
Druckluftanschluss Ohne Steuerventil Internal Threads ⅛“ ISO/NPT
  Mit Steuerventil Internal Threads M5

 

Maßgeschneiderte Lösung

Spezifizieren Sie Ihre individuelle Lösung.

Wenn Sie Ihre Spezifikation bereits vorliegen haben, laden Sie diese bitte hoch und senden Sie sie an uns. Wir senden Ihnen gerne ein Angebot zu.